Home » Geocaching Tipps » EDV » Problemlöser Firefox mit Garmin Communicator

Problemlöser Firefox mit Garmin Communicator

Ich hatte das Problem, bei Firefox, das plötzlich der Garmin Communicator als Plugin oder Add-on nicht mehr unterstüzt wird. Hier zeige ich was ich gemacht habe. Wenn Ihr auch ein Problem habt, könnt Ihr mich gerne in den Kommentaren fragen. Oder noch besser, wenn Ihr eine Lösung habt zu Firefox, Garmin, GPS, Geocachen usw. dann freue ich mich besonders auf eure Komentare. Gruß Mixi

Flattr this!

,
SHARE WITH FRIENDS:  
        
          

commentscomments

  1. Brigitte Seidel sagt:

    Hallo mixi-tv,
    Wie funktioniert das bei einem Mac? Wir haben Safari als Browser, nicht Firefox.

  2. Vorbeigucker sagt:

    Hallo Mixi,
    Dein Erfolg dokumentiert doch gerade bestens, dass es gar nicht der Firefox ist, der das Problem verursacht. Denn wenn das PlugIn in der Version 4.1.0 (signiert) einwandfrei funktioniert, aber nicht in der (unsignierten) Version 4.2.0, dann liegt es an dem, der sich nicht um das Signieren gekümmert hat: Garmin.

    Wenn die Mozilla-Leute fordern, dass jemand seinen PlugIn-Code evaluiert und schließlich signiert, finde ich das richtig und wichtig – es dient der Sicherheit, weil es uns vor manipulierten und potentiell gefährlichen PlugIns schützt.
    Wenn ein Tool, egal ob PlugIn oder Standalone-Software, etwas ohne Einzelfreigabe auf meinen Rechner oder angeschlossene Geräte übertragen dürfen soll, verlange ich ein Mindestmaß an Sicherheit.

    Offensichtlich haben die Garmin-Leute keine Lust, das PlugIn für Firefox (damit z.B. auch für SeaMonkey) zu pflegen und ein bisschen am Ball zu bleiben. Es ist wohl um etliches einfacher, es über den tief ins Windows System vergrabenen Internet Explorer zu machen, für den man dann als Benutzer auch erst einmal selbst noch manuell Sicherheiteinstellungen ändern muss, damit my.garmin.com als unbedenklich gilt… ein Schelm, der Böses dabei denkt.
    Wer noch dazu die Standard-Einstellungen und -Mitteilungsfreudigkeit des Internet Explorers berücksichtigt und welche Fähigkeiten mobile Apps fordern bzw. haben, könnte auf noch ganz andere Gedanken kommen. Gerade angesichts der Entwicklungen der letzten Zeit.

    Das Signieren ist nicht so aufwändig und das Pflegen der Kompatibilitätskennung auch nicht.
    Abgesehen davon läuft das PlugIn ja, wenn man es installiert.
    Die von der EU mühsam wiederhergestellte Browserfreiheit ist doch völlig für die Katz, wenn maßgebliche Hersteller uns quasi durch die Hintertür wieder dazu zwingen, einen bestimmten zu benutzen.

    Mal darüber nachgedacht, warum in GarminExpress die Option ‘Nutzungsdaten an unsere Entwicklungspartner weitergeben’ standardmäßig aktiviert ist?
    Mit einem gültigen Zertifikat bräuchte man eigentlich gar nicht in Sicherheitseinstellungen herumwurschteln. Browser können das seit über 20 Jahren korrekt managen.
    Mit einer eigenen Software, wäre Garmin gar nicht auf Browser angewiesen.
    Mit etwas Willen wäre dadurch auch vieles mehr noch einfacher.
    Fast alles würde auch über eine beliebige Webseite funktionieren. Denn wenn sich die Geräte doch sowieso als Massenspeicher melden, kann ich auch einfach direkt darauf herunterladen und davon uploaden – alles über simple und Jahrzehnte alte Befehle. Die Absicherung läuft dann über SSL/TLS (https:…). Die Identifikation des jeweiligen Geräts ist auch kein Problem.

    Mit dem aktuellen Zustand/Umstand/Sachstand bin ich jedenfalls alles andere als zufrieden.

  3. nordfanhb sagt:

    Hallo MIxiTV
    habe alles so gemacht aber bei mir klappt es nicht Plugin wird altes angezeigt aber er sagt es gibt kein garmin

    • MixiTV sagt:

      Ja das ist ein immer wiederkehrends Thema. Eine Weile gehts oder es gibt Tricks, dann ändert sich wieder alles.
      Leider habe ich im Moment kein Tipp für Dich. Aber das kann sich schnell wieder änderm-
      Gruß Mixi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com